Benny the Bunny & Emma the Flusi

Mama Zweibein & ihr erstes Kaninchen

 Unsere Mama heißt eigentlich Ursula, ist Jahrgang 1970 und lebt mit Papa Zweibein und zwei kleineren Exemplaren ihrer Spezies in einem Dorf im Siebengebirge in der Nähe von Bonn.

Hier hat Mama Zweibein auch schon ihre Kindheit verbracht und ihr erstes Kaninchen gehalten: Stupsi, ein Kleinchinchillamädchen mit einem Kampfgewicht von knapp 3 kg, Katzenschreck der Nachbarschaft und Riemchensandalenmetzlerin!

Stupsi war ein Geburtstagsgeschenk, das Mama zum 12. Geburtstag bekam. Das war Anfang der 80er Jahre und damals war die Karnickelwelt irgendwie einfacher, findet Mama heute. Es gab noch kein RHD und Myxomatose war auch eher selten. Von den zwei Büchern, die es damals über Zwergkaninchen gab, hat sich Mama eines gekauft und es gründlich durchgelesen, bevor Stupsi bei ihr einzog: das war Mitte August 1982! 

Stupsi im Alter von sechs Jahren - Sommer 1988 

Stupsi war der uneingeschränkte Boss...egal, wo! Sie war eifersüchtig und aggressiv und verteidigte ihre Mama bis auf's Blut gegen andere Karnickel, die sich deren Aufmerksamkeit erschleichen wollten. Mehrere Zusammenführungen mit anderen Kaninchen scheiterten, weil Stupsi ihre Konkurrenten zerpflückte. Dabei hätte Mama gerne noch ein Kaninchen mehr gehabt...Kaum war sie allerdings die unliebsamen Störenfriede losgeworden, war sie das liebste und kuscheligste Ninchen auf der großen, weiten Welt. Sie folgte Mama überall hin wie ein Hund, ins Dorf zum Einkaufen, in den Wald zum Spielen, beim Spazierengehen...OHNE Leine und freiwillig!

Im Garten lief sie frei herum und mordete dabei schon einmal den ein oder anderen Salatkopf. Erstaunlicherweise fraß sie nie etwas Giftiges: sie besaß einen unfehlbaren Instinkt, der sie davor warnte, etwas Unbekömmliches oder zuviel von irgendetwas zu fressen. 

Mit Mamas zweitem Kaninchen Djamila, daß Mama 1989 bekam, vertrug sie sich nicht so besonders. Die erste Begegnung der beiden Damen verlief ziemlich blutig -wen wundert's? Gleichgeschlechtliche Paare vertragen sich in den seltensten Fällen! Aber das wusste Mama damals nicht... Da Djamila recht ruhig und schüchtern war -sie hatte jahrelang in einem engen Käfig gesessen und wusste gar nicht, daß sie auch Haken schlagen und hüpfen konnte- schlossen die beiden eine Art Waffenstillstand, aber eine richtige Partnerschaft wurde es nie...

Stupsi dominierte: sie blieb der Chef!

Stupsi's plötzlicher Tod am 22. Juli 1992 im Alter von über 10 Jahren nach kurzer Krankheit war ein Schock -zwei Tage vor ihrem Tod ist sie noch auf Mama's Bett gesprungen und das trotz ihres hohen Alters! Mama ist bis heute nicht wirklich über den Verlust ihrer geliebten Freundin hinweggekommen. Immer wenn sie an Stupsi denkt, werden ihre Augen so komisch nass... Aber wir tun unser Bestes, um sie zu trösten! Und wenn wir, Emma und Benny, auf Mama herumspringen, sie anknabbern und abschlecken, muß sie lachen und freut sich!

Mein Nuppelchen... 

Heißgeliebte Zicke...nie werd' ich dich vergessen! 

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung